Bilder des Monats

ELISABETH PAETZ-KALICH
ELISABETH PAETZ-KALICH
PANZENBÖCK LORNA
PANZENBÖCK LORNA

Es gibt wohl oft ein Missverständnis, das einer Klarstellung bedarf: Ich habe auf meiner Webseite NIE eine Hilfeleistung zur Identifikation von Künstlersignaturen angeboten. Wenn Sie mir also eine Ihnen unbekannte Signatur senden und ich diese nicht auf Anhieb erkenne, werden Sie KEINE Antwort erhalten. Ich kann leider  aus zeitlichen und fachlichen Gründen KEINE Recherchen für Sie machen.

Die Unterseite "Ein Fall für Kunstkenner" betrifft nur meine eigene Bildersammlung. Das ist KEINE Seite wo Jede(r) seine eigenen unbekannten Signaturen "einstellen" kann.

Verstraeten  Alfons

Eigentlich "Ver Straeten Alfons" Seinen Vornamen schreibt er in Kurzform "Fons"

 

Delft 20.1.1922 - 24.8.2017, Unterseen 

 

Der Ma­ler Alfons ‚Fons‘ Verstraeten wur­de am 20. Ja­nu­ar 1922 in Delft ge­bo­ren. Er ent­stammt der flämi­schen Fa­mi­lie Ver­strae­ten – Torfs, aus der meh­re­re Künst­ler, dar­unter auch ta­len­tier­te Mu­si­ker, her­vor­ge­gan­gen sind. Sei­ne Fa­mi­lie ist in Ant­wer­pen be­hei­ma­tet, wo er auch sei­ne Lehr­jah­re an der Kunst­aka­de­mie ab­sol­vier­te. Bis 1971 wohn­te er in Nij­me­gen, wo er als Do­zent an der „Frei­en Uni­ver­sität“ Un­ter­richt in Ma­lerei und Zeich­nen gab. Für 12 Jah­re war er Mit­glied in der Künst­ler­ver­einigung G.B.K.N. Nij­me­gen, da­von zwei Jah­re im Vor­stand.

 

Ab 1957  leb­te er meh­re­re Jah­re in Menton / Frank­reich, an der Cote d’Azur und in Spa­nien wo er ar­beit­ete und aus­stell­te. Ab 1980 lebte er in der Schweiz.

 

Fons Ver­strae­ten ist bereits im Le­xi­kon von Pe­ter Scheen „Nie­derländi­sche Künst­ler von 1750 – 1950“ auf­ge­führt.

 

Sei­ne Ar­bei­ten wur­den von vielen Samm­lun­gen im In- und Aus­land an­ge­kauft. Bil­der von Fons Ver­strae­ten hängen u.a. im Mi­ni­ste­ri­um O.K.W. Den Haag und Am­ster­dam so­wie in der Uni­ver­sität Nij­me­gen

 

Seit 1969 stellte er fast aus­schließlich in der Ga­le­rie Koc­ken in Keve­laer aus. Die er­ste Aus­stel­lung wur­de vom Konsul der Nie­der­lan­de, Dr. Frei­herr von Vittinghoff-Schell eröffnet.

 

 

Fons Ver­strae­ten über sich : „Ich kann nicht an­ders, ich muß ma­len. Alles an­de­re war und ist zwei­tran­gig.“

Link zu einem Presse-Bericht 

 

Nr. 3406 Blumenbouquet
Nr. 3406 Blumenbouquet

 

 

Original Oel auf Leinwand

50 x 60 cm

 

Fr. 350.-


Nr.2016;  "Locustelle"  Der Feldschwirl (Locustella naevia)
Nr.2016; "Locustelle" Der Feldschwirl (Locustella naevia)

Original Aquarell

Miniature

7.5 x 10 cm

 

in Rahmen 9.5x12.2cm

 

Fr. 70.-


Drei Falter
Drei Falter

Original Aquarell

22.8 x 32.8 cm

 

Werkdokumentation, Bild ist nicht mehr im Angebot

 


 Zwei Falter, Der kleine Eisvogel und der Schwalbenschwanz
Zwei Falter, Der kleine Eisvogel und der Schwalbenschwanz

Original Aquarell

24 x 32 cm

 

Werkdokumentation, Bild ist nicht mehr im Angebot.